Aktuelle Einsätze und News der Feuerwehr Walldorf

035. Notfalltüröffnung

Die Feuerwehr Walldorf ist am 08.04.2021 um 17:57 Uhr zu einer Notfalltüröffnung in die Isarstraße alarmiert worden. Vor Ort öffneten wir die Wohnungstür für den Rettungsdienst und die Polizei. Es wurde keine Person in der Wohnung angetroffen. Somit konnten wir die Einsatzstelle zügig wieder verlassen.

08.04.2021 17:57 Niddastraße H 1 Y

034. Feuer am Gebäude

Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Dienstag, den 06.04.2021 um 4:34 Uhr mit der Meldung Feuer am Gebäude in der Industrie Str. alarmiert. Beim Eintreffen wurde ein gesprengter Geldautomat bei der Total Tankstelle vorgefunden. In einer Ecke des Automaten brannte ein kleines Feuer das von der Feuerwehr abgelöscht wurde. Weitere Maßnahmen wurden mit der Polizei abgesprochen um etwaige Spuren der Tat nicht zu verwischen. Von der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet und abgesperrt. Da vermutet wurde das sich noch Sprengstoff unter den Trümmern befand wurden Sprengstoffexperten vom Landeskriminalamt verständigt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde noch die Polizei zur Bergung der vorhandenen Geldkassetten mit hydraulischem Rettungsgerät unterstützt. Der Einsatz der Feuerwehr war um 10:00 Uhr beendet. Von der Feuerwehr waren 9 Fahrzeuge mit 34 Einsatzkräften ausgerückt. Der entstandene Sachschaden wird von einem Mitarbeiter der Volksbank auf ca. 100 000 Euro geschätzt.

Text Feuerwehr Mörfelden

06.04.2021 04:34 Industriestraße F 2

Feuerwehr Walldorf ist stolzer Besitzer eines Walbrandhubschraubers

Feuerwehr Walldorf bestens gerüstet für Waldbrandsaison

Nach der sehr einsatzreichen Waldbrandsaison hat die Feuerwehr Walldorf nun aufgerüstet. Rechtzeitig kann die Feuerwehr Walldorf einen Löschhubschrauber in Dienst stellen und hat dadurch Zugriff auf ein sehr effektives Gerät zum Bekämpfen von Vegetationsbränden.

Das erworbene Fluggerät ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, befindet sich jedoch durch eine sehr gute Wartung in einem außerordentlich guten Zustand. Die BO-105 (Messerschmitt-Bölkow-Blohm BO 105 CBS) konnte sehr günstig erworben werden und wurde in unzähligen Stunden über den vergangenen Winter zum Feuerwehr-Luftfahrzeug umgerüstet. Der Hubschrauber war bis 2010 als Rettungshubschrauber eingesetzt und brauchte nur wenig Arbeit, um für den harten Einsatzalltag bereit zu sein.

Die Arbeiten haben, wie meist bei der Feuerwehr, sehr engagierte Mitglieder der Einsatzabteilung übernommen. Um allen Vorschriften gerecht zu werden, die mit einem solchen Umbau einhergehen, konnte die Feuerwehr auf die fachliche Unterstützung eines langgedienten Fluggerätemechanikers zählen.

Natürlich ist ein Löschhubschrauber in keiner Weise mit einem normalen Hubschrauber zu vergleichen. So wurde unter anderem eine Vorrichtung zur Aufnahme eines Außenlastbehälters zum Löschwassertransport verbaut und die Lackierung angepasst. Auch feuerwehrtypische Ausstattungen, wie Blaulicht und eine Martinhornanlage wurden verbaut. Diese gibt ihr Warnsignal jedoch über den Flugfunk aus, um sich freie Bahn zu schaffen und andere Luftfahrzeug zu warnen.

Wir sind sehr stolz darauf, wie schnell und unkompliziert die Beschaffung und der Umbau von statten gingen, so die Wehrführer Gleser und Anger. Einzig ein für den Einsatzablauf optimaler Standort ist noch nicht gefunden. So laufen aktuell Gespräche mit den Verantwortlichen der Stadt. Diese Gespräche verzögern sich leider etwas auf Grund der kürzlich durchgeführten Kommunalwahl. Man ist jedoch optimistisch, einen geeigneten Ort für den Landeplatz und Bauplatz für einen Hangar zu finden.  Zum Standort gab es bereits einige Vorschläge, die aktuell in Machbarkeitsstudien geprüft werden.

Aktuell steht der Helikopter noch auf einem Flugplatz in der Nähe von Walldorf, konnte jedoch zu seinem Jungfernflug schon im Hof des alten Gerätehauses eine Testlandung durchführen.

Aktuell laufen noch Ausbildungen, um rechtzeitig zu Beginn der anstehenden Waldbrandsaison ausreichend Piloten, aber auch Flughelfer stellen zu können.

033. Feuer mit Menschenleben in Gefahr

Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Mittwoch, den 24.03.2021 um 8:56 Uhr mit der Meldung Wohnungsbrand Menschenleben in Gefahr in der Feldstr. alarmiert. Beim Eintreffen stand die Küche im Erdgeschoss in Vollbrand. Die 2 anwesenden Personen waren bereits aus dem Haus und wurden vorsichtshalber vom Rettungsdienst untersucht und blieben aber an der Einsatzstelle. Von der Feuerwehr wurde sofort ein Löschangriff von einem Trupp unter Atemschutz gestartet. Ein zweiter Trupp kontrollierte noch die Zimmer im ersten Obergeschoss. Nach dem Löschangriff wurden für die Nachlöscharbeiten einige Teile der Küche ins Freie gebracht und dort abgelöscht. Der Kellerbereich wurde ebenfalls von einem Trupp unter Atemschutz überprüft und es wurde Stromlos geschaltet. Das Wohnhaus ist unbewohnbar. Der Sachschaden wird von der Polizei auf ca. 150 000 Euro geschätzt. Die Brandursache war vermutlich erst kurz vor dem Feuer eingeschalteter Gefrierschrank. Im Einsatz waren von der Feuerwehr 9 Fahrzeuge mit 35 Einsatzkräften. Vom Rettungsdienst waren 3 Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort sowie eine Streife der Polizeistation Mörfelden.

Text und Bilder Feuerwehr Mörfelden

 

24.03.2021 08:56 Feldstraße F 2 Y

032. Notfalltüröffnung

Die Feuerwehr Walldorf ist am 23.03.2021 um 08:39 Uhr zu einer Notfalltüröffnung in die Jourdanallee alarmiert worden. Vor Ort öffneten wir die Haustür um dem Rettungsdienst Zutritt zu einer verletzten Person zu verschaffen.

 

23.03.2021 08:39 Jourdanallee H 1 Y

031. Wohnungsbrand

Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Freitag, den 19.03.2021 um 19:52 Uhr mit der Meldung Wohnungsbrand Heidelberger Str. alarmiert. Da es sich um das Seniorenwohnheim der Stadt Mörfelden-Walldorf handelte rückte ein Großaufgebot an Rettungskräften aus. Beim Eintreffen des Einsatzleiters war der Flur und eine Wohnung im zweiten Obergeschoss leicht verqualmt. Der Bewohner der Wohnung war bereits aus seiner Wohnung stand bereits im Treppenhaus und wurde sofort vom Rettungsdienst betreut. Er kam mit einem Rauchgasintox in eine Klinik. In der Wohnung qualmten mehrere Kissen auf einer Anrichte. Die Kissen wurden von einem Trupp unter Atemschutz ins Freie gebracht und abgelöscht. Andere Bewohner waren bei dem Einsatz nicht gefährdet. Wie es zu dem Brand der Kissen kam ist unbekannt und wird von der Polizei ermittelt. Von der Feuerwehr wurde die Etage und die Wohnung mit einem Drucklüfter Rauchfrei gemacht und der Einsatz war beendet. Es waren von der Feuerwehr waren 8 Fahrzeuge mit 33 Einsatzkräften im Einsatz. Vom Rettungsdienst waren 3 Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort.

 

Text und Bilder Feuerwehr Mörfelden

 

19.03.2021 19:52 Heidelbergerstraße F 2

030. Ausgelöste Brandmeldeanlage

Ein ausgelöster Brandmelder in einem Büro und Geschäftsgebäude sorgte am Freitag, den 19.03.2021 um 17:54 Uhr für die Alarmierung der Feuerwehr Walldorf. Vor Ort stellten wir fest, dass es sich um einen eingeschlagenen Druckknopfmelder handelte. Wir konnten keinen Rauch und kein Feuer wahrnehmen.

 

19.03.2021 17:54 Nordendstraße F BMA

029. Ausgelöste Brandmeldeanlage

Am Donnerstag, den 18.03.2021 wurden wir um 17:01 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Hotel alarmiert. Während der Erkundung stellten wir fest, dass es sich um angebranntes Kochgut handelte.

18.03.2021 17:01 Nordendstraße F BMA

028. Notfalltüröffnung

Die Feuerwehr Walldorf ist am 15.03.2021 um 23:51 Uhr zu einer Notfalltüröffnung in die Isarstraße alarmiert worden. Vor Ort öffneten wir die Haustür um dem Rettungsdienst Zutritt zu einer verletzten Person zu verschaffen.

 

15.03.2021 23:51 Isarstraße H 1 Y

027. Notarztzubringer

Um 13:54 Uhr erfolgte der zweite Einsatz des Tages. Diesmal galt es einen Notarzt, der mit dem Rettungshubschrauber am Stadtrand gelandet war, abzuholen und sicher und zügig zu seiner Einsatzstelle zu fahren.

15.03.2021 13:54 Berliner Straße H 1
Mehr Einsätze Mehr News