Einsätze

102. – 302. Unwettereinsätze

Am Sonntagabend wurde die Feuerwehr Walldorf gemeinsam mit der Feuerwehr Mörfelden zu mehreren Unwettereinsätzen im gesamten Stadtgebiet gerufen worden. Es mussten ca. 200 Einsatzstellen abgearbeitet werden. Unter anderem zu umgestürzten Bäumen, Wasser im Keller, abgedeckten Dächern oder Blitzeinschlägen. Im Einsatz waren über 380 Einsatzkräfte von Feuerwehren aus dem Kreis Groß-Gerau, dem Kreis Darmstadt-Dieburg, der Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main, der Berufsfeuerwehr Darmstadt, vier Drehleitern aus dem Main-Taunus-Kreis, den THW Ortsverbänden aus Rüsselsheim, Pfungstadt und Groß-Gerau sowie dem örtlichen Bauhof, das DRK Mörfelden und Walldorf und die Polizei.

Der Einsatz zog sich bis in die Abendstunden des nächsten Tages aufgrund der massiven Arbeit, die das Unwetter den Einsatzkräften bescherte.

 

 

18.08.2019 18:00 Stadtgebiet H 1

101. LKW Brand auf Autobahn

Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Samstag, den 17.08.2019 um 6:47 Uhr mit der Meldung LKW Brand A 5 Fahrtrichtung Frankfurt alarmiert. Kurz nach dem Ausrücken kam von der Leitstelle die Meldung das der LKW Fahrer den qualmenden Hänger mit Leergut und Paletten abgehängt hat, und das kein offenes Feuer sichtbar ist. Nach dem Erkunden durch den Einsatzleiter wurden überhitzte Bremsen festgestellt. Von der Feuerwehr wurde die Schnellangriffseinrichtung des Tanklöschfahrzeuges zur Abkühlung der Bremsen vor genommen. Nach Beendigung der Kühlung wurden die Bremsen noch mit der Wärmebildkamera kontrolliert um fest zu stellen das keine Gefahr mehr bestand. Während der Löscharbeiten war die Standspur und der rechte Fahrstreifen voll gesperrt. Von der Feuerwehr waren 8 Fahrzeuge mit 35 Einsatzkräften ausgerückt.

Text und Bild: Feuerwehr Mörfelden 

17.08.2019 06:47 BAB 5 -> Frankfurt F A 2

100. Brandmelder in Alarm

Am Mittwoch, dem 07.08.2019 wurde die Feuerwehr Walldorf um 18:49 Uhr zu einem ehemaligen Hotel, welches zur Zeit als Flüchtlingsunterkunft genutzt wird, alarmiert. Dort hatte durch angebranntes Kochgut die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Feuerwehr lüftete dem Flur und übergab die Einsatzstelle an den Betreiber. Von der Feuerwehr Walldorf waren vier Fahrzeuge mit 22 Einsatzkräften vor Ort.

Besonderheit bei diesem Einsatz war, dass es sich um den ersten Alarm für unser neues LF 20 handelte.

07.08.2019 18:49 Nordendstraße F BMA

099. Türöffnung

Am 06.08.2019 wurden wir um 06:51 Uhr zur Stadthalle Walldorf alarmiert. Eine Person hatte gesundheitliche Probleme und konnte die Tür nicht öffnen. Wir konnte mit Hilfe einer Mitarbeiterin der Stadthalle schadenfrei Zugang zum Objekt erlangen und die Person an den Rettungsdienst übergeben.

06.08.2019 06:51 Stadthalle Walldorf H 1 Y

098. Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr

Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Donnerstag, den 01.08.2019 um 00:10 Uhr mit der Meldung Wohnungsbrand Seegasse Menschenleben in Gefahr alarmiert. Beim Eintreffen wurde in einer Kellerwohnung von außen eine Verqualmung festgestellt. Da die Tür zu der Wohnung verschlossen war, wurde diese durch die Feuerwehr gewaltsam geöffnet. Von einem Atemschutztrupp wurde die verqualmte Wohnung durchsucht und es wurde eine männliche Person schlafend auf dem Sofa vorgefunden. Die Person wurde aus der Wohnung gebracht, und zur weiteren Behandlung dem Rettungsdienst übergeben. Die Ursache der Verqualmung war angebranntes Kochgut auf dem noch eingeschalteten Herd. Von der Feuerwehr wurde die Wohnung anschließend Rauchfrei gemacht. Zum Glück des Mieters hatten heimkommende Mieter der Erdgeschosswohnung den Brand bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. In der Wohnung waren nämlich keine Rauchmelder installiert. Von der Feuerwehr waren 6 Fahrzeuge mit 30 Einsatzkräfte im Einsatz. Vom Rettungsdienst waren 4 Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort. Der betroffene Mieter der Wohnung blieb nach der Rettungsdienstlichen Untersuchung vor Ort.

Text Feuerwehr Mörfelden.

01.08.2019 00:10 Seegasse F 2 Y

097. Brandnachschau

Um 07:56 Uhr wurde die Feuerwehr Walldorf von der Zentralen Leitstelle in Groß-Gerau an die Feldbrandstelle vom Vortag alarmiert. Dort hatte eine Spaziergängerin  auf der bereits abgebrannten Fläche eine Rauchentwicklung an einem Baumstumpf wahrgenommen. Die Feuerwehr löschte den qualmenden Baumstumpf mithilfe des Schnellangriffes ab.

31.07.2019 07:56 Wageningerstraße F 1

096. Flächenbrand

Zum zweiten Einsatz an diesem Dienstag wurde die Feuerwehr Walldorf um 15:32 Uhr zu einem Flächenbrand an der Wageninger Straße alarmiert. Vor Ort brannten ca. 2000 Quadratmeter Wiese. Sofort wurde die Feuerwehr Mörfelden mit ihren beiden Tanklöschfahrzeugen zur Unterstützung nachalarmiert. Mit insgesamt 6 Strahlrohren wurde der Brand bekämpft und nach kurzer Zeit konnte Feuer aus gemeldet werden. Anschließend wurden ausführliche Nachlöscharbeiten durchgeführt. Beide Feuerwehren waren mit 8 Fahrzeugen 35 Mann vor Ort.

 

 

30.07.2019 15:32 Wageninger Straße F Wald 1

095. Person in Wohnung gestürzt

Die Feuerwehr Walldorf wurde heute um 10:13 Uhr in die Schwarzwaldstraße alarmiert. Dort war eine Person gestürzt und konnte nicht mehr selbständig die Wohnungstür für den Rettungsdienst öffnen. Die Feuerwehr verschaffte sich über die Balkontür zutritt zur Wohnung und öffnete anschließend die Wohnungstür für den Rettungsdienst.

30.07.2019 10:13 Schwarzwaldstraße H 1 Y

094. Brandmelder in Alarm

Die Feuer Mörfelden-Walldorf wurde am Montag, den 29.07.2019 um 7:55 Uhr durch die automatische Brandmeldeanlage eines Hotels in der Langener Straße alarmiert. Durch einen angebrannten Toast im Toaster hatte im Frühstücksraum ein Rauchmelder ausgelöst. Der betroffene Bereich wurde kontrolliert und die Anlage wurde wieder betriebsbereit geschaltet. Es waren von der Feuerwehr 5 Fahrzeuge ausgerückt.

Text: Feuerwehr Mörfelden

29.07.2019 07:55 Langener Straße F BMA

093. Überörtliche Hilfeleistung

Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Sonntag, den 28.07.2019 um 2:05 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehr Biebesheim mit 2 Unwetterkomponenten alarmiert. Über den südlichen Kreis ging ein Unwetter nieder wobei viele Keller überflutet wurden. Von der Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurden 15 Einsatzstellen abgearbeitet wo vollgelaufene Keller mittels Tauchpumpen und Wassersaugern vom Wasser befreit wurden. Es waren 5 Fahrzeuge mit 23 Einsatzkräften im Einsatz.

Text: Feuerwehr Mörfelden

 

28.07.2019 02:05 Biebesheim H 1

092. Unklare Rauchentwicklung

Zum zweiten Einsatz am Dienstag, wurde die Feuerwehr Walldorf um 17:42 Uhr in die Frankfurter Landstraße alarmiert. Dort hatte ein besorgter Bürger in Höhe der Schell Tankstelle eine unklare Rauchentwicklung im Wald wahrgenommen. Die Feuerwehr kontrollierte den Bereich, konnte jedoch nichts feststellen. Vermutlich handelte es sich um Rauchschwaden die von einem größeren Feldbrand in Langen stammten.

24.07.2019 17:42 Frankfurter Landstraße F 1

091. Kaminbrand

Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Dienstag, den 23.07.2019 um 5:10 Uhr zu einem Kaminbrand in die Querstraße gerufen. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle qualmte es aus einem Kamin eines Einfamilienhauses.  Nach kürzester Zeit war der Qualm nicht mehr sichtbar. Von der  Person die den Notruf abgesetzt hatte wurden mehrere Handyfotos gezeigt wo massiver schwarzer Rauch aus dem Kamin kam und das Absetzen des Notrufs berechtigt war. Vermutlich wurden irgendwelche Materialien verbrannt die diesen starken schwarzen Rauch erzeugten. Der Bewohner wurde von der Polizei belehrt diese Aktion in Zukunft zu unterlassen. Von der Feuerwehr waren 5 Fahrzeuge mit 23 Einsatzkräften vor Ort.

Text Feuerwehr Mörfelden.

23.07.2019 05:10 Querstraße F 2

091. Ausgelöste Brandmeldeanlage

Am Freitagabend gegen 18:52 Uhr wurde die Feuerwehr walldorf zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in eine Druckerei an die Straße an der Brücke alarmiert. Die Feuerwehr kontrollierte den betreffenden Bereich, konnte jedoch den Auslösungsgrund nicht mehr feststellen.

19.07.2019 18:52 An der Brücke F BMA

090. Gefahrgutaustritt aus Kesselwagen

Am Dienstagvormittag um 10:25 Uhr wurde die Feuerwehr Walldorf zu einem Gefahrgutaustritt an einem Kesselwagen an den Walldorfer Bahnhof alarmiert. Ungefähr 750 Meter vor dem Bahnhof, in Fahrtrichtung Mannheim, stand ein Güterzug auf dem Abstellgleis aus dem Erdöldestillatgase austraten. Die Feuerwehr Walldorf sperrte den Bereich um das Ecktännchen mithilfe der Bundespolizei großzügig ab.  Die ebenfalls alarmierte Messkomponente des Kreises Groß-Gerau aus Trebur führte mehrere Messungen an den insgesamt 21 Kesselwagen durch und konnte somit den Austritt des Stoffes an einem Kesselwagen lokalisieren. Um das Leck zu schließen und den Austritt des Stoffes somit zu verhindern, wurden Spezialkräfte der Werksfeuerwehr Merck aus Darmstadt hinzugezogen. Diese konnten schlussendlich mit Spezialwerkzeug das Leck am Einfüllstutzen verschließen. Nach den Arbeiten wurde der Stoffaustritt somit verhindert und der Güterzug konnte seine Weiterfahrt antreten.

Während des gesamten Einsatzes war die Zugstrecke Frankfurt-Mannheim für den Zugverkehr gesperrt. Im Einsatz waren der Rettungsdienst, das DRK-OV Walldorf, der Leitende Notarzt des Kreises Groß-Gerau, der Brandschutzaufsichtsdienst, der Fachberater GABC, die Feuerwehr Trebur mit dem GW-Mess, die Werkfeuerwehr Merck, die Polizei, der DB-Notfallmanager und die Feuerwehr Walldorf mit 4 Fahrzeugen.
Ein besonderer Dank geht an die Mitarbeiter der Pizzeria Roma, welche die Einsatzkräfte zur Mittagszeit mit Pizzen aus dem neuen Ofen versorgte.

 

16.07.2019 10:25 Farmstraße H Gefahr 1

089. Ausgelöste Brandmeldeanlage

Am Sonntag wurde die Feuerwehr Walldorf zusammen mit dem Ortsverein des DRK Walldorf um 00:08 Uhr in die Nordendstraße alarmiert. In einem Hotel, welches zur Zeit als Flüchtlingsunterkunft genutzt wird, hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Der Auslösegrund konnte von den Kräften nicht mehr festgestellt werden. Die Räumlichkeiten wurden von der Feuerwehr kontrolliert und die Brandmeldeanlage zurückgestellt.

14.07.2019 00:08 Nordendstraße F BMA
1 2 3 4 37