322. Vollbrand eines Geräteschuppens

21.09.2019 18:21JungmannstraßeF 2 YVeröffentlicht in Einsätze

Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Samstag, den 21.09.2019 um 18:21 Uhr mit der Meldung Wohnungsbrand Jungmannstr Menschenleben in Gefahr alarmiert. Noch während der Anfahrt war eine große Rauchwolke über dem Stadtgebiet sichtbar, deshalb wurde vom Einsatzleiter sofort Vollalarm mit Sirene für beide Feuerwehren ausgelöst.  Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte brannte ein Schuppen und das Feuer war bereits auf ein angrenzendes Gebäude übergegriffen. Von der Feuerwehr wurde sofort ein massiver Löschangriff aufgebaut und unter Atemschutz wurden 2 C-Rohre eingesetzt. Ebenfalls wurde eine Riegelstellung zum Nachbarhaus aufgebaut um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Ca. 30 Minuten nach dem Alarm konnte Feuer aus gemeldet werden.

Im Anschluss mussten aber noch umfangreiche Nachlöscharbeiten durchgeführt werden. Das Dach des angrenzenden Gebäudes wurde auf ca 10 qm geöffnet um alle Glutnester zu löschen. Diese Arbeiten wurden unter Einsatz einer Absturzsicherung getätigt. Bei dem Nachbarhaus der Brandstelle wurde noch mit einem Überdrucklüfter das Erdgeschoss vom Rauch befreit.

Es wurden insgesamt 3 C-Rohre und 6 Trupps unter Atemschutz eingesetzt. Die Brandursache und der entstandene Sachschaden wird von der Polizei noch ermittelt. Die Bewohnerin vom Nachbarhaus der Brandstelle hatte während des Einsatzes Probleme mit dem Kreislauf und wurde vom Rettungsdienst betreut, konnte aber vor Ort bleiben. Von der Feuerwehr waren 11 Fahrzeuge mit 51 Einsatzkräften vor Ort. Vom Rettungsdienst waren 5 Rettungswagen und ein Notarzt an der Einsatzstelle.

     

Text und Bilder: Feuerwehr Mörfelden