Aktuelle Einsätze und News der Feuerwehr Walldorf

158. Wasserrohrbruch

Die Feuerwehr Walldorf wurde am Mittwoch, den 23.11.2022 um 23:52 Uhr in die Vogesenstraße alarmiert. Vor Ort war eine Hauptwasserleitung gerissen. Durch diese Beschädigung lief Wasser in 2 Garagen, 2 PKW und einige Kellerräume. Wir pumpten mit 2 Tauchpumpen das Wasser ab und nahmen ebenfalls Wasser mit Wassersaugern auf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

23.11.2022 23:52 Vogesenstraße H 1

157. Nottüröffnung

Die Feuerwehr Walldorf wurde am Mittwoch, den 23.11.2022 um 07:27 Uhr in die Züricher Straße alarmiert. Gemeldet wurde eine Person in einem Wohnhaus, bei der eine medizinische Notlage nicht auszuschließen war. An der Einsatzstelle verschafften wir uns gewalltfreien Zutritt zur Wohnung und trafen auf einen erstaunten Anwohner. Dieser erfreute sich bester Gesundheit.

23.11.2022 07:27 Züricher Straße H 1 Y

156. Wasserschaden

Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Montag, den 21.11.2022 um 13:30 Uhr in die Langstraße alarmiert. Gemeldet wurde ein Wasserschaden in einer Wohnung. An der Einsatzstelle ergaben die Erkundungsmaßnahmen, dass die Feuerwehr hier nicht weiter eingreifen musste.

21.11.2022 13:30 Langstraße H 1

155. Nottüröffnung

In der Nacht, des 20.11.2022 wurde die Feuerwehr zu einer Nottüröffnung in die Pieter-Valkenier-Allee gerufen. Vor Ort wurde die Tür bereits vom Anwohner selbstständig geöffnet.

20.11.2022 03:56 Pieter-Valkenier-Allee H 1 Y

154. Brandmelder in Alarm

Noch während des Einsatzes in der Waldstraße wurde die Einsatzabteilung Walldorf, gemeinsam mit der Einsatzabteilung Mörfelden zu einer zweiten ausgelösten Brandmeldeanlage in ein Hotel in die Langener Straße alarmiert. Sofort machte sich ein Löschfahrzeug und die Drehleiter auf den Weg nach Mörfelden. Vor Ort stellte die Feuerwehr fest, dass ein Melder durch Bauarbeiten beschädigt wurde und deshalb ausgelöst hatte. Der betreffende Bereich wurde dennoch kontrolliert und anschließend an den Betreiber des Hotels übergeben.

18.11.2022 13:57 Langener Straße F BMA

153. Ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehr Walldorf wurde am Freitag, den 18.11.2022 um 13:41 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Wilhelm-Arnoul-Schule alarmiert. Die Feuerwehr erkundete den Überwachungsbereich, konnte aber kein Feuer feststellen. Die Feuerwehr musste nicht weiter tätig werden.

18.11.2022 13:41 Waldstraße F BMA

152. Ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehr Walldorf wurde am Donnerstag, den 17.11.2022 um 19:32 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Hotel in der Nordendstraße alarmiert. Die Feuerwehr erkundete den Überwachungsbereich, konnte aber kein Feuer feststellen. Die Feuerwehr musste nicht weiter tätig werden.

17.11.2022 19:32 Nordendstraße F BMA

151. Ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf wurde am Montag, den 14.11.2022 um 21:22 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Seniorenheim in der Schubertstraße alarmiert. Die Feuerwehr erkundete den Überwachungsbereich, konnte aber kein Feuer feststellen. Die Feuerwehr musste nicht weiter tätig werden.

14.11.2022 21:22 Schubertstraße F BMA

150. Ausgelöster Heimrauchmelder

Am Montag, den 14.11.2022 um 13:44 Uhr wurde die Feuerwehr Walldorf in die Weserstraße gerufen. Der Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatte bei seinem Nachbarn einen Rauchmelder piepsen gehört. Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte schnell Entwarnung gegeben werden, es handelte sich um einen Fehlalarm.

14.11.2022 13:44 Weserstraße F RWM

Erstmals Bundesfreiwilligendienst bei der Feuerwehr möglich

Über 170 aktive ehrenamtliche Einsatzkräfte sind in Mörfelden-Walldorf auf den Beinen und stellen den Brandschutz sicher. Wer die Arbeit als Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau kennenlernen möchte, hat jetzt Gelegenheit sich für einen Platz im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes zu bewerben. „Wir bieten diese Möglichkeit zum ersten Mal an und möchten unsere Feuerwehr so weiter stärken. Wenn es sich bewährt, soll der Bundesfreiwilligendienst zum festen Bestandteil werden“, sagt Bürgermeister Thomas Winkler.

Die Bewerbungsphase läuft noch bis Ende November und nach dem Auswahlverfahren kann es direkt losgehen. „Man lernt die Arbeit der Einsatzkräfte hautnah kennen und soll gerne verschiedene Lehrgänge besuchen. So wird man Schritt für Schritt für den Einsatz ausgebildet“, berichtet Stadtbrandinspektor Jörg Bormann. „Wenn man den Grundlehrgang absolviert hat, kann man uns auch bei größeren Einsätzen unterstützen“. Kommt es tagsüber zu weniger gefährlichen und kleinen Einsätzen, können die Bundesfreiwilligendienstler nach kurzer Zeit schon mit ausrücken. Denn die Feuerwehr ist nicht nur bei einem Brand zur Stelle. Auch wenn Wasser im Keller oder gar in der Wohnung nach einem Rohrbruch austritt oder ein Baum auf eine Straße gestützt ist, rücken die Einsatzkräfte aus.

„Es ist nicht wichtig, ob man schon Erfahrungen bei der Feuerwehr gesammelt hat. Alles was man wissen muss, bekommt man beigebracht“, betont der Bürgermeister. Zu den Voraussetzungen gehört lediglich, dass Bewerber:innen mindestens 18 Jahre alt sind und einen Pkw-Führerschein besitzen. „Wir gestalten den Bundesfreiwilligendienst sehr abwechslungsreich. Es geht aber auch darum, unsere Gerätewarte zu unterstützen und etwa bei Wartung von Einsatzfahrzeugen zu assistieren. Außerdem stehen Verwaltungsaufgaben auf dem Programm“, so Stadtbrandinspektor Jörg Bormann.

Für die Tätigkeiten erhalten Bundesfreiwilligendienstler ein Taschengeld. Außerdem werde Sozialversicherungsbeiträge übernommen und Bildungstage ermöglicht. Bewerbungen bitte in einem PDF-Dokument an die E-Mailadresse bewerbung@moerfelden-walldorf.de schicken. Unterlagen können außerdem in den Briefkasten am Rathaus Mörfelden, Westendstraße 8, eingeworfen werden. Ein detailliertes Anforderungsprofil ist auf der Homepage der Stadt unter BFD Feuerwehr | Startseite (moerfelden-walldorf.de) zu finden.

Mehr Einsätze Mehr News