News

Jugendfeuerwehr zeigt ihr Können

Von Samstag, den 06.11.2021, bis Sonntag, den 07.11.2021 veranstaltete die Jugendfeuerwehr Walldorf eine 24h-Übung. Bei dieser Übung übernahmen die Jugendlichen den Part einer Berufsfeuerwehrfrau oder eines Berufsfeuerwehrmannes.

Um 10.00Uhr begann die Übung. Die Jugendlichen wurden den Fahrzeugen zugeteilt. Anschließend wurden die Feuerwehrautos geprüft und die Betten im Lehrsaal bezogen. Bereits während dieser Arbeit ertönte der erste Alarmgong. Die Jugendlichen liefen zu ihrer Einsatzkleidung, zogen sich um und besetzten die Autos. Bei dem ersten Einsatz handelte es sich um eine brennende Mülltonne. Diese mussten die Jugendlichen mit einem Schnellangriff löschen und die Einsatzstelle absperren. Beim zweiten Alarm wurden die Jugendlichen zur Unterstützung des Rettungsdienstes gerufen. Es musste eine Person aus dem Wald, über umgestürzte Bäume, gerettet werden. Danach fuhren die Jugendlichen zurück zur Wache und rüsteten die Fahrzeuge wieder auf, im Anschluss wurde gemeinsam zu Mittag gegessen.

Der nächste Einsatzgong ertönte gegen 14.00Uhr. Die Einsatzinformation lautete „Kellerbrand im Juz mit Menschenleben in Gefahr“. Sofort liefen die Jugendlichen zu ihren Klamotten, zogen sich um und besetzten die Fahrzeuge. Dort angekommen drang Rauch, simuliert mit Disconebel, aus dem Gebäude. Sofort rüsteten sich vier Jugendliche mit ihren Übungs-Atemschutzgeräten aus und suchten die vermissten Personen. Gleichzeigt wurde die Wasserversorgung und zwei Strahlrohre für die Brandbekämpfung aufgebaut. Als die vermissten Personen gerettet und an den Rettungsdienst übergeben waren, wurden die Räume noch belüftet und die Übung war beendet. Nach dem die Jugendlichen wieder zurück in der Wache waren, wurden die Sammelalben gezückt und das große Tauschen der Sticker begann.

Der nächste Alarm erfolgte um 17.00Uhr. Die Einsatzinfo lautete „Ausgelöster Heimrauchmelder in der Langstraße“. Dort angekommen stellte sich heraus, dass die Rauchmelder ihr Arbeit richtig machten. Es brannte im Keller des Hauses. Sofort ging ein Trupp der Jugendlichen mit ihren Übungs-Atemschutzgeräten zu dem Menschen in das erste Obergeschoss vor. Dort waren vier Personen durch simulierten Rauch eingeschlossen. Die Jugendlichen führten diese durch das Treppenhaus hinaus und übergaben sie dem Rettungsdienst. Zeitgleich ging ein weiterer Trupp zur Menschenrettung und Brandbekämpfung vor. Im Keller wurden 2 weitere Menschen gefunden und mittels eines weiteren Trupps gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Auch die restlichen Jugendlichen außerhalb des Hauses hatten einiges zu tun. Es musste die Straße gegen den fließenden Verkehr abgesichert, eine Wasserversorgung aufgebaut und, da es schon leicht dämmerte, die Einsatzstelle ausgeleuchtet werden. Nach dem die Jugendlichen den Einsatz abgearbeitet hatten, fuhren sie gemeinsam mit ihren Betreuern zurück zur Wache und es wurde gemeinsam gegessen.

Am Abend wurde der Stickertausch wieder von einem Alarm unterbrochen. Diesmal stand in der Einsatzinformation „Unklare Rauchentwickelung am Badesee Walldorf Richtung Sehring“. Die Jugendlichen fuhren mit den Feuerwehrautos die Strecke ab und wurden am Badesee fündig. Dort brannte Unrat. Die Jugendlichen löschten den Unrat ab und zogen ihn auseinander. Mittels Wärmebildkamera wurde der Unrat kontrolliert und sie traten den Heimweg an. Anschließend machten sich die Jugendlichen bettfertig und gingen schlafen.

Um 00.30Uhr war es vorbei mit dem Schlaf. Es wurde eine vermisste Person am ehemaligen Grillplatz vermutet. Die Jugendlichen mussten den Bereich um den Grillplatz absuchen und fanden eine Person. Die Person wurde von den Jugendlichen betreut und mittels Schleifkorbtrage brachten sie die Person zum Rettungswagen (RTW) und übergaben sie dem Rettungsdienst. Im Anschluss ging die Nachtruhe weiter.

Morgens um 07.45Uhr ertönte erneut der Alarmgong. Die Jugendlichen mussten zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage fahren. Vor Ort musste der Grund der Auslösung festgestellt werden. Gleichzeitig wurde alles für eine Brandbekämpfung vorbereitet. Der Auslösegrund war ein eingeschlagener Druckknopfmelder. Deshalb konnten die eingeleiteten Maßnahmen schnell abgebrochen werden. Nachdem alles wieder eingeräumt war, ging es zurück zur Wache und im Anschluss wurde gemeinsam mit dem Betreuerteam gefrühstückt.

Im Anschluss wurden die Feuerwehrautos sowie das Gerätehaus gereinigt und aufgeräumt. Gegen 11.00Uhr konnten die Jugendliche nach Hause gehen und ihren wohlverdienten Schlaf nachholen.

Wir, die Jugendfeuerwehr Walldorf, danken allen, die uns unterstützt und geholfen haben die 24h-Übung durchzuführen.

   

06.11.2021 10:00

24 Stundenübung

Am Samstag, den 23.10.2021 auf Sonntag, den 24.10.2021 führte die Feuerwehr Walldorf eine 24 Stunden Übung durch. Ziel der ganzen Veranstaltung war es verschiedene Übungsszenarien unter Einsatzbedingungen abzuarbeiten. Insgesamt galt es 10 Einsatzübungen in den 24 Stunden zu bewältigen.

Dienstbeginn für die 27 Kameradinnen und Kameraden war am Samstag um 10:00 Uhr morgens. Wie bei einer Berufsfeuerwehr üblich, wurden die Einsatzkräfte auf die jeweiligen Fahrzeuge aufgeteilt und verschiedenen Arbeitsbereichen (u.a. Küchendienst) zugeteilt. Als erstes wurden alle Fahrzeuge und Materialien auf Ihre Einsatzfähigkeit überprüft.

Gegen 10:51 Uhr ertönte der Alarm zum ersten mal. Das Löschgruppenfahrzeug (LF) wurde zu einem Mülltonnenbrand in die Bahnstraße alarmiert. Vor Ort wurde die Mülltonne mithilfe eines Schnellangriffes abgelöscht.

Um 11:31 Uhr wurde Vollalarm ausgelöst. In einer Werkstatt war ein Gefahrstoff ausgetreten und es wurden mehrere Personen vermisst. Sofort setzte sich der Löschzug mit Sondersignal in Bewegung. An der Einsatzstelle konnten zwei Personen aus der Werkstatt durch zwei Trupps unter schwerem Atemschutz gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Parallel wurde die Einsatzstelle großräumig abgesperrt.

Im Anschluss an den ersten großen „Einsatz“ konnten die Übungsteilnehmer ihr verdientes Mittagessen zu sich nehmen. Darauf folgte eine Theorieeinheit im Schulungsraum über Brandmeldeanlagen. Das in der Theorie besprochene konnte direkt im Anschluss bei einem Übungseinsatz in die Praxis umgesetzt werden, da die Feuerwehr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage an die Gesamtschule alarmiert wurde.

Ab 18:00 Uhr liefen die Vorbereitungen für das Abendessen, welche jedoch abrupt durch mehrere Paralleleinsätze unterbrochen wurden. Unter anderem galt es eine Notfalltüröffnung durchzuführen. Anschließend gab es Nudeln mit Soße zum Abendessen.

Um 21:07 Uhr ertönten erneut die Melder. Die Kameraden wurden zu einem „Feuer mit Menschenleben in Gefahr“ in die Nordendstraße alarmiert. Bei diesem Einsatz wurden wir von der Feuerwehr Mörfelden und dem DRK-OV Walldorf unterstützt. Beim Eintreffen der Kräfte drang dichter Rauch aus einem Bürogebäude. Sofort konnten mehrere Personen über die Drehleiter aus dem 1. Obergeschoss gerettet werden. Weitere Personen wurden durch mehrere Atemschutztrupps aus dem Gebäude gerettet. Zeitgleich konnte auch das „Feuer“ gelöscht werden.

Ab 22:00 Uhr galt Nachtruhe im Gerätehaus und die Übungsteilnehmer zogen sich auf Ihre extra bereitgestellten Feldbetten zurück. Die Nachtruhe jedoch währte nicht lange, denn um 01:00 Uhr wurde das LF zu einer unklaren Rauchentwicklung im Wald alarmiert. Es stellte sich jedoch schnell heraus, dass mehrere Personen im Wald vermisst wurden und eine der Personen, welche in eine Grube gefallen war, mithilfe einer Leuchtfackel auf sich aufmerksam machte. Sofort wurden alle weiteren verfügbaren Kräfte nachgefordert. Kurze Zeit später wurden die zwei weiteren Personen, welche auch in eine Grube gestürzt waren aufgefunden. Die Personen konnten mithilfe von Schleifkorbtragen und Feuerwehrrettungsleinen gerettet werden.

Gegen 05:57 Uhr war die Nachtruhe auch schon wieder vorbei. In der Straße An den Sportplätzen ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen und 4 eingeklemmten und verletzten Personen. Eines der Fahrzeuge lag auf der Seite und die Insassen waren nicht mehr bei Bewusstsein. Aus diesem Grund wurde sofort eine Crashrettung über die Frontscheibe mithilfe der Stichsäge durchgeführt. Bei dem zweiten Verunfallten PKW galt es zwei eingeklemmte Personen schonend mithilfe des Hydraulischen Rettungsgerätes zu befreien.

Im Anschluss an die Übung wurde gefrühstückt, aufgeräumt und die Fahrzeuge wieder Einsatzbereit aufgerüstet. Um 10:00 Uhr am Sonntag beendete die Übungsleitung die Übung und bedankte sich bei der mittlerweile erschöpften Mannschaft für die hervorragende Teilnahme an der Übung.

Besonders möchten wir uns bei den Kameraden der Übungsleitung bedanken, die einen enormen organisatorischen Aufwand zu bewältigen hatten, damit die 24 Stunden zu einem vollen Erfolg wurden. Außerdem bedanken wir uns bei allen Personen und Firmen, die uns die Übungsobjekte zur Verfügung gestellt haben, sowie dem DRK-OV Walldorf und der Feuerwehr Mörfelden für die Unterstützung während der Übungen.

 

 

23.10.2021 10:00

Stickerstars-Album

Was sonst nur für die großen Stars des Sports gilt, wird für die Mitglieder der Feuerwehren der Stadt Mörfelden-Walldorf ab dem 09.10. 2021 Realität.

Dann startet exklusiv in den REWE-Märkten am Tizianplatz, in der Farmstraße und auf der Frankfurter Landstraße der Verkauf der brandneuen Feuerwehr-Stickeralben.
431 verschiedene Sticker gibt es für zehn Wochen in recycelbaren Sticker-Tütchen zu ergattern.

Jeder Sammler wird automatisch zum finanziellen Unterstützer: Jeweils 2 Euro fließen pro Album-Kauf direkt in die Feuerwehrkasse!

 

06.10.2021 11:00

Neuer Mannschaftswagen

Am 05.08.2021 war es nun endlich soweit, nachdem sich die Planungsgruppe zur Beschaffung des Mannschaftswagens Ende 2019 zum ersten Mal getroffen hatte konnte nun eine kleine Delegation aus 6 Mann der Feuerwehr Mörfelden-Walldorf zur Firma Hensel reisen um dort die beiden neuen Mannschaftstransportwagen für die beiden Einsatzabteilungen abzuholen.

Gegen 09:00 Uhr machte sich die Gruppe aus 6 Mann auf den Weg Richtung Waldbrunn. Dort erfolgte eine ausführliche Übergabe und Einweisung in die Mannschaftstransportwagen. Beide Fahrzeuge sind identisch und unterscheiden sich nur im Design. Standartmäßig kommt der Mannschaftswagen der Einsatzabteilung Mörfelden im klassischen Feuerwehrrot RAL 3000 daher. Im Gegensatz dazu das Walldorfer Fahrzeug im hellen Tagesleuchtrot.

Die neuen Mannschaftswagen ersetzen die in die Jahre gekommenen alten Mannschaftswagen. Dies war vor allem in Walldorf zwingend notwendig, da der alte Mannschaftswagen bereits vor 3 Wochen seinen Dienst quittierte und nicht mehr Einsatzbereit war.

Die neuen Mannschaftswagen sind auf dem aktuellen Stand der Technik und bieten einen hohen Komfort und Sicherheit im Innenraum, auch bei längeren Fahrten. Die Feuerwehrtechnische Beladung begrenzt sich auf einen Feuerlöscher und einen Notfallrucksack bzw. Erste-Hilfe-Koffer. Weiterhin sind die Mannschaftswagen mit einer Martinhornanlage mit Heckwarneinrichtung und Lautsprecherdurchsage ausgestattet. Auch verfügen die Mannschaftswagen über eine Klimaanlage und eine Standheizung. Die Standheizung dient dazu, den Innenraum des Fahrzeuges in schnellster Zeit aufzuwärmen, damit unter anderem Personen die bei Einsätzen lange in der Kälte gestanden haben oder im Eis eingebrochen sind, sich aufwärmen können.

Die Mannschaftswagen werden vorrangig zum Transport von Personen benutzt. Bei größeren Schadenslagen können mit ihnen weitere Einsatzkräfte zur Einsatzstelle transportiert werden.

Um 18:00 Uhr waren die Mannschaftswagen endlich in Mörfelden-Walldorf angekommen und konnten der wartenden Mannschaft präsentiert werden. Nun erfolgen die Einweisungen der Einsatzkräfte auf die neuen Fahrzeuge und anschließend können sie in Dienst gestellt werden.

 

     
05.08.2021 00:00

Einsatzreiche Tage für die Feuerwehr Walldorf

 

6 Einsätze galt es für die Feuerwehr Walldorf zwischen Mittwoch und Sonntag abzuarbeiten.

 

Am Mittwoch schlug ein Brandmelder im Fachmarktzentrum Alarm.

055. Brandmelder in Alarm | Feuerwehr Walldorf (feuerwehr-walldorf.org)

Zu einem Gasalarm rückten wir am Donnerstag in den Kiefernweg.

056. Gasalarm | Feuerwehr Walldorf (feuerwehr-walldorf.org)

Eine Schlange führte zu einer Alarmierung am Freitag.

057. Schlange im Garten | Feuerwehr Walldorf (feuerwehr-walldorf.org)

Ein Größerer Einsatz beschäftigte die Feuerwehr viele Stunden am Samstag.

058. Brennender Holzpolter | Feuerwehr Walldorf (feuerwehr-walldorf.org)

Zu einer Rauchentwicklung neben einem LKW wurde die Feuerwehr am späten Samstagabend alarmiert.

059. Weißer Qualm neben LKW | Feuerwehr Walldorf (feuerwehr-walldorf.org)

Am Sonntag ging es nochmals in den Wald.

060. Qualm an der Brandstelle vom Vortag | Feuerwehr Walldorf (feuerwehr-walldorf.org)

 

14.06.2021 12:27

Feuerwehr Walldorf ist stolzer Besitzer eines Walbrandhubschraubers

Feuerwehr Walldorf bestens gerüstet für Waldbrandsaison

Nach der sehr einsatzreichen Waldbrandsaison hat die Feuerwehr Walldorf nun aufgerüstet. Rechtzeitig kann die Feuerwehr Walldorf einen Löschhubschrauber in Dienst stellen und hat dadurch Zugriff auf ein sehr effektives Gerät zum Bekämpfen von Vegetationsbränden.

Das erworbene Fluggerät ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, befindet sich jedoch durch eine sehr gute Wartung in einem außerordentlich guten Zustand. Die BO-105 (Messerschmitt-Bölkow-Blohm BO 105 CBS) konnte sehr günstig erworben werden und wurde in unzähligen Stunden über den vergangenen Winter zum Feuerwehr-Luftfahrzeug umgerüstet. Der Hubschrauber war bis 2010 als Rettungshubschrauber eingesetzt und brauchte nur wenig Arbeit, um für den harten Einsatzalltag bereit zu sein.

Die Arbeiten haben, wie meist bei der Feuerwehr, sehr engagierte Mitglieder der Einsatzabteilung übernommen. Um allen Vorschriften gerecht zu werden, die mit einem solchen Umbau einhergehen, konnte die Feuerwehr auf die fachliche Unterstützung eines langgedienten Fluggerätemechanikers zählen.

Natürlich ist ein Löschhubschrauber in keiner Weise mit einem normalen Hubschrauber zu vergleichen. So wurde unter anderem eine Vorrichtung zur Aufnahme eines Außenlastbehälters zum Löschwassertransport verbaut und die Lackierung angepasst. Auch feuerwehrtypische Ausstattungen, wie Blaulicht und eine Martinhornanlage wurden verbaut. Diese gibt ihr Warnsignal jedoch über den Flugfunk aus, um sich freie Bahn zu schaffen und andere Luftfahrzeug zu warnen.

Wir sind sehr stolz darauf, wie schnell und unkompliziert die Beschaffung und der Umbau von statten gingen, so die Wehrführer Gleser und Anger. Einzig ein für den Einsatzablauf optimaler Standort ist noch nicht gefunden. So laufen aktuell Gespräche mit den Verantwortlichen der Stadt. Diese Gespräche verzögern sich leider etwas auf Grund der kürzlich durchgeführten Kommunalwahl. Man ist jedoch optimistisch, einen geeigneten Ort für den Landeplatz und Bauplatz für einen Hangar zu finden.  Zum Standort gab es bereits einige Vorschläge, die aktuell in Machbarkeitsstudien geprüft werden.

Aktuell steht der Helikopter noch auf einem Flugplatz in der Nähe von Walldorf, konnte jedoch zu seinem Jungfernflug schon im Hof des alten Gerätehauses eine Testlandung durchführen.

Aktuell laufen noch Ausbildungen, um rechtzeitig zu Beginn der anstehenden Waldbrandsaison ausreichend Piloten, aber auch Flughelfer stellen zu können.

01.04.2021 07:00

Gründung Kinderfeuerwehr

Mit dem Jahreswechsel wird nun auch in Walldorf eine Kinderfeuerwehr ins Leben gerufen.

Die Feuerwehr Walldorf heißt auch die kleinen „Brandschützer“ Herzlich Willkommen. Mit der Abteilung der Kinderfeuerwehr wollen wir Kindern ab sechs Jahren ein abwechslungsreiches und spannendes Programm rund um das Thema Feuerwehr bieten.

In die Kinderfeuerwehr Walldorf können aktuell 16 Kinder im Alter von 6-9 Jahren aufgenommen werden.

Bedingt durch die aktuelle Pandemie-Situation wird die Gruppe auf zwei kleinere Gruppen aufgeteilt, sobald Treffen im Gerätehaus wieder durchgeführt werden können. Zu Beginn wird sich jede der beiden Gruppen alle zwei Wochen mittwochs im Gerätehaus treffen. Wir hoffen hier, dass dies im Frühjahr 2021 bereits geschehen kann.

Sobald es die Situation erlaubt, wollen wir beide Gruppen für wöchentliche Treffen wieder zusammenlagen.

Anmeldungen und Interessensbekundungen können ab dem 01.01.2021 an kinderfeuerwehr@feuerwehr-walldorf.org gerichtet werden.

31.12.2020 10:30

Einsatzreiches Wochenende

Nachdem die Feuerwehr Walldorf Wochenlang von Einsätzen verschont geblieben wurde, traf es die Einsatzabteilung an diesem Wochenende mit voller Wucht. Die Feuerwehr Walldorf wurde zu insgesamt 5 Einsätzen im Zeitraum von Freitagabend auf Sonntagmorgen alarmiert.

Zuerst brannten am Freitag um 20:45 Uhr Zirkusplakate im Vitrolles-Ring:
https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/11/20/129-brennende-zirkusplakate/

Um 02:41 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer brennenden Shishabar in den Alpenring gerufen:
https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/11/21/130-feuer-in-shishabar/

Am Samstag wurden wir um 23:25 Uhr und um 01:06 Uhr zu ausgelösten Brandmeldeanlagen alarmiert:
https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/11/21/131-ausgeloeste-brandmeldeanlage-2/
https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/11/22/132-brandmelder-in-alarm-2/

Zum bisher letzten Einsatz an diesem Wochenende wurden wir zu einem PKW Brand alarmiert:
https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/11/22/133-brennender-pkw-vor-parkhaus/

 

   

22.11.2020 14:30

Einsatzabteilung Walldorf erhält eine neue Wärmebildkamera

Am Dienstagabend überreichte die SV Sparkassenversicherung durch Herrn Münker eine Wärmebildkamera für die Feuerwehr Mörfelden-Walldorf. Die Wärmebildkamera wird zukünftig auf dem neuen Löschfahrzeug der Einsatzabteilung Walldorf verlastet. Stadtbrandinspektor Bormann und stellvertretender Wehrführer Anger freuten sich über die neue Wärmebildkamera und bedankten sich über die Spende der SV Sparkassenversicherung. Der Verein Freiwillige Feuerwehr Walldorf e.V. war an die Sparkassenversicherung herangetreten und realisierte somit über Herrn Münker die Spende.

„Wärmebildkameras sind essentielle Hilfsmittel, gerade im Bereich der Personensuche bei Wohnungsbränden. Sie sind vielseitig einsetzbar nicht nur bei der Personensuche ob bei Wohnungsbränden oder im freien, auch bei der Suche nach Glutnestern oder dem Feuer in komplett verrauchten Gebäuden.“ so Bormann. Aus diesem Grund zeigten sich beide Feuerwehrmänner hocherfreut über das Geschenk. Die Wärmebildkamera kommt der gesamten Feuerwehr Mörfelden-Walldorf zu gute, da Sie bei größeren Einsätzen von beiden Einsatzabteilungen bedient werden kann.

(mehr …)

09.09.2020 18:00

Einsatzreiche Tage

Vor, während und nach dem großen Waldbrand ereigneten sich noch 10 weitere Einsätze, die die Kräfte aus Walldorf (meist mit tatkräftiger Unterstützung aus Mörfelden) abarbeiten mussten.

Unter den folgenden Links findet Ihr die ausführlichen Presseberichte der Einsätze im Zeitraum vom 04.08.2020 – 16.08.2020.

https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/08/04/083-brandmelder-in-alarm/

https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/08/05/084-verkehrsunfall-auf-der-bab-5/

https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/08/05/085-brennender-baumstumpf/

https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/08/07/086-feuer-am-gebaeude/

https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/08/09/087-brennender-holzpavillon/

https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/08/09/088-brennender-stuhl/

https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/08/10/090-droht-ast-zu-fallen/

https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/08/11/091-flaechenbrand/

https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/08/13/092-093-unwettereinsaetze/

https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/08/16/094-unklare-rauchentwicklung/

18.08.2020 15:40

Grillfest abgesagt

Unser Grillfest am 21.05.2020 fällt aus!

Zu gerne hätten wir mit euch unser Grillfest gefeiert. Denn so ist es Tradition, es wäre das zweiunddreißigste Mal gewesen. Nur daraus wird dieses Jahr leider nichts. Das Coronavirus zwingt uns zu einer Pause.

Im März beschloss der Kreisausschuss Groß-Gerau auf seiner Bürgermeister-Dienstversammlung alle Aktivitäten, mit Ausnahme von realen Brand- und Hilfeleistungseinsätzen, der Feuerwehren im Kreisgebiet einzustellen. Der einstimmige Beschluss gilt bis zum 31.05.2020.

Die Absage der Veranstaltung trifft uns als Verein sehr. Denn die Einnahmen kommen vor allem unserer wichtigen Kinder- und Jugendarbeit zu Gute. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir machen uns Gedanken und prüfen mögliche Alternativen. Jedoch hängen viele Planungen von den Maßnahmen, Regulierungen und Verboten der Regierung ab. Für kurzfristige „Schandtaten“ sind wir jedenfalls bereit.

12.05.2020 20:00

Feuerwehr in Zeiten von Corona

„Wenn auch unter veränderten Bedingungen – die Walldorfer Wehr ist auch in der Corona-Krise einsatzbereit und für die Bürgerinnen und Bürger da.“ Dies erklärt Sebastian Gleser, seit Februar neuer Wehrführer der Walldorfer Einsatzabteilung.

Nach dem Führungswechsel in der Feuerwehr Walldorf sollten eigentlich andere Tätigkeiten im Fokus stehen, so Sebastian Gleser. Nach gut zwei Wochen nach der Wehrführerwahl, hat Corona für die erste große Herausforderung im Amt gesorgt, ergänzt Raphael Anger, stellvertretender Wehrführer.

So stehe aktuell das Leben in vielen Öffentlichen Bereichen zwar still und auch bei der Walldorfer Feuerwehr finden zurzeit keine Dienstabende, Ausbildungen und Sitzungen im gewohnten Rahmen statt.

Durch die sehr gute und enge Zusammenarbeit mit der neuen Wehrführung aus Mörfelden, sowie dem Stadtbrandinspektor und seinem Stellvertreter, konnten in kürzester Zeit Anweisungen zum Schutz der Einsatzkräfte und für die Einsatzbereitschaft erarbeitet und umgesetzt werden. „Somit waren wir auf Erlasse und Anordnungen von Land und Kreis frühzeitig bereits bestens vorbereitet.“ So die Wehrführung.

Ein sehr gutes Beispiel der Zusammenarbeit ist die vorausschauende Beschaffung von Desinfektionsmittel, Mundschutz und Schutzanzügen durch die Stadt Mörfelden-Walldorf. Dank unseres städtischen Sachbearbeiters und dem Rückhalt des Stadtbrandinspektors, Jörg Bormann, konnten alle schnell benötigten Materialien, besonders für die Hygiene und den Schutz der Feuerwehrleute beschafft werden. „Wir sehen uns aktuell gut für eventuelle Ernstfälle aufgestellt.“ So die beiden Wehrführer Gleser und Anger.

Natürlich kann nicht der gesamte Dienstbetrieb stillgelegt werden. „Wichtige Sitzungen werden nun per Videotelefonie abgehalten“, so Anger. „Wartungsarbeiten an Fahrzeugen, Material und Gerätehaus werden weiterhin gewissenhaft durch unsere Gerätewarte erledigt.“

Ein großes Lob gebühre der gesamten ehrenamtlichen Mannschaft, die sich an alle Regeln hält und diese vorbildlich umsetzt. In diesen schwierigen Zeiten ist es sehr anspruchsvoll, den Kontakt zu allen zu halten, so Gleser. „Ich bin aber stolz, mit welchem Engagement die Kameraden uns bei allen Aufgaben unterstützen.“

Abschließend rufen die beiden Feuerwehrmänner den Bürgerinnen und Bürgern zu: „Wir bleiben für euch einsatzbereit, bleibt bitte für uns daheim!“

08.04.2020 11:15

Neue Wehrführung und neuer Vorstand

Am Freitag den 14.02.2020 fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Walldorf statt. Herr Bormann, Wehrführer der Feuerwehr Walldorf, eröffnete gegen 20:00 Uhr die Sitzung und begrüßte die Anwesenden. Einen besonderen Gruß richtete er an die Alters- und Ehrenabteilung, den Bürgermeister Winkler, den Stadtverordnetenvorsteher und seine Vertreter, die Damen und Herren der Brandschutzkommission, die Vertreter der Presse und die Kameraden aus Mörfelden.


Beförderungen und Ehrungen.
Von links: Daniel Glaeser, Sven Schumacher, Sebastian Schneider, Dominik Rieger, Stefan Dinkel, Walter Fuhrmann, Patrick Finkel, BGM Thomas Winkler, Gerd Berek, Kim Zimmermann, Dominik Cain, Dennis Preuss, Jürgen Schreiter, Gabriel Anger, Maximilian Winzig, Reiner Filusch und Robin Leußler

(mehr …)

14.02.2020 20:00

Neujahrsfeier der Jugendfeuerwehr Walldorf

Am Samstag, den 18.01.2020 traf sich die Jugendfeuerwehr Walldorf und ihre Betreuer, um eine Neujahrsfeier zu veranstalten. Nachdem alle ihre Schlafsachen verstaut hatten, wurden die Jugendlichen per Zufall in vier Gruppen aufgeteilt, um einen Gaudi Wettkampf abzuhalten.

Bei der ersten Station war Eierlaufen angesagt. Die Jugendlichen bekamen Feuerwehr Gerätschaften, auf der sich ein Ei befand. Sie mussten damit in den Keller laufen und auf dem Weg dorthin verschiedene Hindernisse (wie z.B. verkleinerte Türdurchgänge) überwinden. In der zweiten Station waren Knoten und Stiche angesagt, dort mussten die Jugendlichen ihr können in diesem Bereich unter Beweis stellen. Für jeden richtigen Knoten durften sie 3-mal auf eine Torwand schießen, für jeden Treffer gab es Punkte. An der dritten Station ging es zum Schlauchkegeln, dort mussten die Jugendlichen mit einem Feuerwehrschlauch neun Wasserflaschen umwerfen, die teilweise mit Wasser gefüllt waren. Bei der letzten Station handelte es sich um einen Fragebogen. Diesen musste die Jugendfeuerwehr ausfüllen. Unter anderem wurde dort Ihr Feuerwehrwissen abgefragt, aber auch was das Lieblingsessen der Jugendwarte ist.

Nachdem die Jugendlichen alle vier Stationen durchliefen, gab es Abendessen. Im Anschluss gab es für die Jugendlichen ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk, welches der Feuerwehrverein spendiert hatte. Hierbei handelte es sich um Pullover, welche sehr gut bei den Jugendlichen ankamen.

Anschließend spielten die Jugendlichen gemeinsam Karten oder unter hielten sich. Am nächsten Morgen frühstückten die Jugendlichen gemeinsam mit ihren Betreuern. Danach wurden die genutzten Räumlichkeiten geputzt und alle konnten den Heimweg antreten, um eine Runde Schlaf nachzuholen.

Hiermit möchte sich die Jugendfeuerwehr Walldorf beim Verein Feuerwehr Walldorf e.V. bedanken, da ohne seine Finanzielle Unterstützung die Jugendarbeit nicht möglich wäre. Daher auch vielen lieben Dank an alle passiven Mitglieder des Vereines.

 

19.01.2020 20:00

Einsatzreiches Neujahr

Die Feuerwehr Walldorf erlebte ein einsatzreiches Neujahr 2020 und wurde zu insgesamt 6 Einsätzen gerufen.

https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/01/01/001-brennender-baum/

https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/01/01/002-heckenbrand-an-garage/

https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/01/01/003-brennende-feuerwerksbatterie/

https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/01/01/004-brennen-mehrere-muelltonnen/

https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/01/01/005-brennende-feuerwerksbatterie/

https://www.feuerwehr-walldorf.org/einsatz/2020/01/01/006-feuer-mit-menschenleben-in-gefahr/

 

 

01.01.2020 10:00
1 2 3 5